Tutorial: So verkaufen Sie Kunst online mit Shopify

Shopify ist das Herzstück einer E-Commerce-Plattform. Dies bedeutet, dass Sie damit Ihren eigenen Online-Shop erstellen können, unabhängig davon, was Sie verkaufen möchten. Dies macht es zu einer idealen Plattform für Künstler, um die Zeit zu verkürzen, die sie benötigen, um ihre Kreationen mit der Welt zu teilen.


Das Schöne an einem Online-Shop ist, dass Sie ihn einmal einrichten und aktualisieren können, wenn neue Produkte eingehen. Dadurch müssen Künstler weniger Zeit damit verbringen, Ausstellungsbereiche für die von ihnen erstellten Artikel zu finden.

Da Online-Shops Teil der digitalen Welt sind, können Sie mit der Erstellung eines Shops in Shopify per Knopfdruck auf viele andere Vertriebskanäle zugreifen.

Machen Sie sich keine Sorgen, wenn Sie sich nur um die Einrichtung eines Online-Shops kümmern. Ich werde Sie durch eine Erfahrung mit Shopify führen, damit Sie sehen, wie Sie Ihren eigenen Cyber-Kunstladen besitzen können, ohne eine einzige Codezeile zu kennen.

Wie Shopify funktioniert

ShopifyErstellen Sie Ihren Online-Shop mit Shopify

Das erste, was Sie über Shopify wissen müssen, ist, dass es sich um einen Service handelt. Sie kaufen weder ein Produkt noch bezahlen Sie für eine Software. Bei Shopify geht es darum, Geschäftsinhabern dabei zu helfen, ihre digitalen Geschäfte so effizient wie möglich einzurichten.

Dies bedeutet, dass das Unternehmen versteht, dass seine Kunden nicht unbedingt die technisch versiertesten Menschen der Welt sind. Shopify bietet jedem die Möglichkeit, einen Online-Shop mit einem einfachen System aus Vorlagen und Bausteinen zusammenzustellen – so funktioniert Lego.

Shopify berechnet Kunden auch keinen hohen Betrag für die Nutzung des Dienstes, sondern erschwingliche Preise ab nur 29 US-Dollar pro Monat. Wenn Ihr Unternehmen wächst, kann sich der Preis erhöhen, wenn Sie mehr Funktionen verwenden müssen. Es ist eine Win-Win-Situation.

Lesen Sie hier unseren ausführlichen Shopify-Test.

Inhaltsverzeichnis

  • Schritt 1: Eröffnen Sie ein Konto
  • Schritt 2: Fügen Sie Ihrem Geschäft Produkte hinzu
  • Schritt 3: Wählen Sie ein Shopify-Thema
  • Schritt 4: Passen Sie das Thema an
  • Schritt 5: Entdecken Sie die Funktionen
  • Schritt 6: Verwenden von Shopify-Apps
  • Schritt 7: Integration in soziale Kanäle
  • Vor- und Nachteile der Verwendung von Shopify für den Verkauf von Kunst

Entdecken Sie Shopify

  • Erste Schritte mit Shopify
  • Alle Shopify-Themen anzeigen
  • Beispielgeschäft mit Shopify erstellt
  • Shopify Pläne und Preise

Erste Schritte mit Shopify

1. Eröffnen Sie ein Konto

Als erstes müssen Sie sich für ein Shopify-Konto anmelden. Dies ist so einfach wie der Besuch der Website und das Klicken auf die Schaltfläche “Kostenlose Testversion starten”. Shopify bietet allen Benutzern ein 14-tägiges kostenloses Testkonto. Sie müssen lediglich eine E-Mail-Adresse, ein Passwort und einen Geschäftsnamen eingeben.

Während der kostenlosen Testphase können Sie den gesamten Prozess der Einrichtung Ihres Online-Shops miterleben, jedoch noch nicht in der Lage sein, Ihre Website zu starten oder Produkte damit zu verkaufen.

Sie können die Schaltfläche “Überspringen” drücken, wenn Sie sich über die Antworten nicht sicher sind.

Sobald Sie den Registrierungsprozess abgeschlossen haben, beginnt Shopify Ihre Erfahrung mit einer kurzen Frage- und Antwortsitzung. Hiermit soll Shopify ein wenig mehr darüber erfahren, wie Ihr Geschäft aussehen soll.

Dies ist der Hauptabschnitt, der Sie zum nächsten Schritt führt.

Sobald Sie diesen kurzen Fragebogen hinter sich gelassen haben, müssen Sie sich als Nächstes auf den Bereich in der Mitte des Bildschirms konzentrieren. Es wird einen Abschnitt mit drei Hauptbereichen geben, in dem Sie Produkte zu Ihrem Geschäft hinzufügen, das Aussehen anpassen und dann einen Domainnamen verknüpfen können.

Der Domainname ist die öffentliche Adresse, die Kunden benötigen, um Ihren Online-Shop zu besuchen. Stellen Sie sich das als digitale Adresse vor, mit der Sie online gefunden werden können.

Fang hier an > Klicken Sie hier, um sich anzumelden und einen Shopify-Onlineshop zu erstellen.

2. Produkte hinzufügen

Hier ist die Seite, auf der Sie die Informationen zu Ihrer Kunst eingeben.

Dies ist ein Teil, über den Sie sich freuen sollten – das Hinzufügen der ersten Ihrer Kunst zum Geschäft! Klicken Sie auf die Schaltfläche “Produkt hinzufügen” und Sie werden zu einem Formular weitergeleitet, in dem Sie detailliert angeben können, was Sie verkaufen möchten.

Im obigen Screenshot habe ich Beispieltext ausgefüllt, um zu zeigen, was Sie für die Produktdetailfelder hinzufügen können. Die hier eingegebenen Informationen dienen nicht nur Anzeigezwecken. Felder wie Produkttyp, Sammlungen und Tags können Ihnen bei der Organisation Ihrer Grafiken helfen. Es hilft Ihren Kunden auch dabei, Kunst in Ihrem Online-Shop leichter zu finden.

Wenn Sie alle erforderlichen Details auf der Seite ausgefüllt haben, klicken Sie auf “Speichern” und Sie erhalten eine Aufzeichnung Ihres allerersten zum Verkauf stehenden Artikels!

3. Wählen Sie ein Thema für Ihren Online-Shop

Wählen Sie das richtige Thema für Ihren Online-Shop.

Klicken Sie auf der Startseite Ihres Shopify-Kontos auf “Thema anpassen”, um den Vorgang zu starten. Themen sind vorgefertigte Vorlagen, die Sie für Ihren Online-Shop verwenden können. Wenn Sie keine Zeit damit verbringen möchten, können Sie einfach eine auswählen und sie verwenden.

Ich empfehle Ihnen, Ihre anzupassen, damit Sie Ihrem Online-Shop diese persönliche Note verleihen können. Klicken Sie zum Auswählen einer Vorlage auf “Kostenlose Themen erkunden”. Daraufhin wird eine Popup-Galerie mit Themen angezeigt, aus denen Sie auswählen können.

Scrollen Sie durch sie und klicken Sie auf die gewünschte, um weitere Details anzuzeigen. Wenn Ihnen das Thema gefällt, klicken Sie auf “Zur Themenbibliothek hinzufügen”..

Entdecken und sehen Sie weitere Shopify-Themen.

4. Passen Sie das Thema an

Sie können das Erscheinungsbild Ihres Kunstgeschäfts anpassen

Klicken Sie auf der Startseite neben dem gewünschten Thema auf “Anpassen”. Die zuvor ausgewählten Themen finden Sie im Abschnitt “Themenbibliothek”. Dadurch wird der Themeneditor aufgerufen.

Dies ist eine Online-Anwendung, die nach dem WYSIWYG-Prinzip (What-You-See-Is-What-You-Get) arbeitet. Wie bei Anwendungen wie Microsoft Word zeigt der Entwurfsbildschirm genau an, wie Ihre Site beim Bearbeiten aussehen wird.

Sie können auswählen, wo Magier und Text platziert werden sollen, wie Abschnitte angeordnet werden sollen, und sogar Details bis hin zu Schriftgröße und Farbe anpassen. Denken Sie jedoch daran, dass es leicht ist, sich im Designprozess zu verlieren. Verbringen Sie Ihre Zeit also mit Bedacht und beenden Sie das Hinzufügen von Produkten zu Ihrem Inventar, bevor Sie Ihr Geschäft entwerfen.

Wenn Sie mit dem Design fertig sind, klicken Sie auf “Speichern”..

5. Erkunden der Shopify-Funktionen

Die Liste der nützlichen E-Commerce-Funktionen von Shopify.

Was ich Ihnen bisher gezeigt habe, sind nur die Grundlagen zum Erstellen eines Online-Shops und zum Hinzufügen von Produkten mit geringfügigen Anpassungen. Shopify ist eine vollständige E-Commerce-Plattform, die Ihnen beim Verkauf helfen soll.

Der Verkaufsprozess umfasst viel mehr als nur das Erstellen eines Geschäfts. Mithilfe von Analysen können Sie beispielsweise Ihre Kunden kennenlernen, Marketingkampagnen durchführen, um mehr Besucher auf Ihre Website zu locken, und sogar Rabatte generieren.

Dies sind nur grundlegende Shopify-Funktionen. Wenn Sie weitere benötigen, können Sie jederzeit weitere Anwendungen hinzufügen, um die Funktionen Ihres Geschäfts zu verbessern.

Entdecken Sie weitere einzigartige Funktionen von Shopify.

6. Apps verwenden

Shopify App Store (Quelle).

Um zu sehen, welche zusätzlichen Apps verfügbar sind, klicken Sie im linken Navigationsmenü auf “Apps” und dann auf “Shopify App Store besuchen”. Die Apps hier sind kleine Programme oder Skripte, mit denen Shopify-Stores bestimmte Funktionen hinzugefügt werden können.

Aufgrund seiner Beliebtheit verfügt Shopify über ein riesiges Ökosystem von Benutzern und Anwendungsentwicklern, die zusammenarbeiten, um die Funktionen von Shopify zu erweitern. Beispielsweise können Sie möglicherweise eine App wie Spocket finden, mit der Sie den Versand Ihrer Kunst erledigen und diese Ihrem Shopify-Shop hinzufügen können. Sie können sogar zu einem Dropshipping-Unternehmen expandieren.

Beachten Sie jedoch, dass für einige Apps möglicherweise zusätzliche Gebühren für die Nutzung anfallen. Die Preise hängen davon ab, was der Entwickler für diese Apps berechnet. Der Shopify App Market ist umfangreich und bietet fast alles, was ein Online-Händler sich wünschen oder brauchen könnte. Sie finden Anwendungen, die Sie bei Marketingaktivitäten, Versand oder mehr unterstützen.

7. Ausweitung des Verkaufs auf soziale Kanäle

Mit Shopify können Sie sich mit beliebten sozialen Plattformen verbinden, um Ihren Vertriebskanal zu erweitern.

Eine der leistungsstärksten Funktionen von Shopify ist, dass Sie damit die Funktionen Ihres Online-Shops über die Website selbst hinaus erweitern können. Dies bedeutet, dass Sie andere Kanäle nutzen können, um den Umsatz zu steigern – beliebte Wege wie Facebook, Instagram oder sogar Amazon.

Um weitere Vertriebskanäle hinzuzufügen, klicken Sie auf das Pluszeichen neben “Vertriebskanäle” und wählen Sie dort aus der Liste aus. Dies ist hilfreich, um ein viel größeres Publikum als nur Ihren Online-Shop zu erreichen.

Fazit: Ist Shopify die richtige Wahl für Ihren Online-Shop??

Shopify Store Preise.

Wenn Sie es bis jetzt noch nicht bemerkt haben, ist Shopify vielen Website-Erstellern wie Wix und Weebly sehr ähnlich. Es basiert auf dem Prinzip eines benutzerfreundlichen Drag-and-Drop-Systems, das intuitiv und stressfrei ist. Der Hauptunterschied besteht darin, dass Shopify von Grund auf auf E-Commerce ausgelegt ist.

Aus diesem Grund stellen Sie möglicherweise fest, dass die Preisstruktur etwas höher ist als bei den grundlegenden Website-Erstellern. Was Sie als Gegenleistung erhalten, ist jedoch viel mehr wert als die monatlichen Gebühren, die Sie erheben.

Grundlegende Shopify-Konten beginnen bei 20 USD pro Monat. Auf diese Weise können Sie eine unbegrenzte Anzahl von Produkten auflisten und verkaufen. Was Sie für übergeordnete Konten bezahlen, sind mehr Funktionen wie die Möglichkeit, Ihrem Shopify-Konto mehr Mitarbeiter hinzuzufügen, wenn Ihr Unternehmen wächst.

Eine Sache zu beachten ist jedoch, dass Shopify wird Ihren Umsatz reduzieren in Form von Transaktionsgebühren für Online-Einkäufe per Kreditkarte. Auf diese Weise ist es sinnvoll, Ihren Shopify-Plan zu aktualisieren, wenn Ihr Umsatz steigt, da die Preise für höhere Planstufen niedriger sind.

Fang hier an > Klicken Sie hier, um mit Shopify zu beginnen.

Vorteile der Verwendung von Shopify zum Verkauf von Kunst

  • Einfach zu bedienender Visual Store Builder
  • Auf mehreren Kanälen verkaufen
  • Integrierte Abwicklung von Versand und Zahlungen
  • Behandelt sowohl physische als auch digitale Kunst
  • Viele Zusatzfunktionen verfügbar

Nachteile der Verwendung von Shopify zum Verkauf von Kunst

  • Obligatorische Transaktionsgebühren
  • Kein kostenloser Plan verfügbar (nur Testversion)
  • Eingeschränkte Themenanpassungen
Jeffrey Wilson Administrator
Sorry! The Author has not filled his profile.
follow me
    Like this post? Please share to your friends:
    Adblock
    detector
    map